Elbtalhäuser Heidenau / Neubau Wohn- und Geschäftshaus mit Tiefgarage – 1.BA


Neubau Einfeld-Sporthalle in Baruth


Neubau eines Erweiterungsgebäudes in Modulbauweise für die Marie-Curie-Oberschule in Dohna

Stadtumbau Heidenau-Mügeln – Emil-Schemmel-Straße 28 – 34

Stadtumbau Heidenau-Mügeln – Emil-Schemmel-Straße 28 – 34

Partner
Wohnungsgenossenschaft Elbtal Heidenau eG

Ausführungszeitraum
04/2012 – 11/2013

Leistungen
Gebäudeplanung LPH 1-8
Aufzugsplanung LPH 1-8
Tragwerksplanung LPH 1-6
Brandschutzplanung

Projektdaten
Bestand 72 WE mit 3.271 m² WFl
Rückbau 14 WE
Modernisierung 3.075 m² WFl

Projektbeschreibung
Bei dem Bauvorhaben auf der Emil-Schemmel-Straße 28-34 in Heidenau-Mügeln handelt es sich um die Weiterführung der energetischen Sanierung von WBS 70-Wohngebäude. Die Bestandsbalkone wurden abgebrochen und durch neue größere in moderner Bauart ersetzt. Ein Aufzug, der das barrierefreie Erreichen des 4. und 5. Obergeschosses und des Kellers ermöglicht sowie der teilweise Umbau von Wohnungen, machen das Gebäude für ein zukünftiges „Mehrgenerationswohnen“ attraktiv.

Die Emil-Schemmel-Straße 28-34 besteht aus 4 Segmenten. Das Segment Nr. 28 wurde teilweise zurück gebaut, so dass 2 großzügige Dachterrassen
entstehen konnten. In den Wohnungen EG-3.OG erfolgte nur eine Teilsanierung unter bewohnten Bedingungen, um ein unterschiedliches Mietniveau im gesamten Haus anbieten zu können. Komplett umgebaut werden die Wohnungen im 4. und 5. Obergeschoss, zwei davon mit Dachterrassen. Die Erschließung dieser Wohnungen erfolgt zusätzlich zum vorhandenen Treppenhaus über einen hofseitigen Laubengang, der an den Aufzug angeschlossen ist. Auf Grund der neuen Erschließung der Wohnungen des 4. und 5.OG vom Laubengang wurden die Wohnungen in ihrer inneren Erschließung neu orientiert und erhielten neue frei hängende Balkone auf der Süd-West-Seite. Bei allen Wohnungen des 4. und 5. Obergeschosses, wurden die kleinen innen liegenden Bäder zu größeren Bädern mit Fenster umgebaut.
Im Anschluss an die Modernisierung des Wohngebäudes wurden die Freianlagen umgestaltet.


BACK TO TOP