Elbtalhäuser Heidenau / Neubau Wohn- und Geschäftshaus mit Tiefgarage – 1.BA


Neubau Einfeld-Sporthalle in Baruth


Neubau eines Erweiterungsgebäudes in Modulbauweise für die Marie-Curie-Oberschule in Dohna

Neubau Funktionsgebäude, Heinz-Steyer-Stadion Dresden

Neubau Funktionsgebäude, Heinz-Steyer-Stadion Dresden

Partner
Landeshauptstadt Dresden; Sportstättenbetrieb
Bauconzept Planungsgesellschaft mbH

Ausführungszeitraum
Baugenehmigung 05/2013
Bauausführung 03/2014 – 01/2015
Übergabe 18.03.2015

Leistungen
Architektur LPH 2-8

Nutzfläche
656 m²

Projektbeschreibung
Das Heinz-Steyer-Stadion im Sportpark Ostragehege in Dresden soll in den nächsten Jahren schrittweise um- und ausgebaut werden. Um mit dem Abriss der Holztribüne im Norden und dem Neubau einer Tribüne an gleicher Stelle beginnen zu können, ist es erforderlich, für die im massiven Unterbau der Holztribüne befindlichen Umkleiden, die für größere Leichtathletik- und Schulsportveranstaltungen genutzt werden einen Ersatz zu schaffen.
In der geplanten neuen Nordtribüne wird es zukünftig keine Umkleiden mehr geben, da eine strikte Trennung zwischen Zuschauerbereich und den Umkleiden für Sportler erforderlich ist. Daher wird der Bereich „Umkleiden“ aus der Tribüne ausgelagert und an einer anderen Stelle neu geschaffen. Zu diesem Zweck, wird ein neues zweigeschossiges Funktionsgebäude im Bereich zwischen der Westkurve des Heinz-Steyer-Stadions und der Eisschnelllaufbahn zu errichten. Es werden 14 Umkleiden inkl. Behindertenumkleide, Schiedsrichterzimmer, Geschäftszimmer und öffentliche WC-Anlagen geschaffen.
Der Entwurf überzeugt durch Zweckmäßigkeit und Funktionalität. Die Fassadengestaltung schlägt den Bogen von vorhanden Anlagen zum Neubau der Nordtribüne.


BACK TO TOP